Balladen ohne roten Faden

Balladen ohne roten Faden

Heute Abend gab es die Premiere des musikalisch-literarischen Programms „Balladen ohne roten Faden“ von Ahmad Mesgarha. Musikalisch begleitet wurde sein grandioser Vortrag durch Phil Makolies’ einprägsames Gitarrenspiel. Es war ein höchst vergnüglicher Perforceritt durch die Höhen und Tiefen der deutschen Balladenliteratur, den dieser wunderbare Schauspieler hinlegte und an dem er sichtlich viel Spaß hatte. Denn schließlich steuerte Mesgarha zum Gelingen des Abends auch trefflich eigene Lyrik bei. „Dazu setzt er, genau abgestimmt, seinen ganzen Kosmos an Mimik und Gestik ein, so dass sich Lachen und Betroffenheit im Publikum rasch abwechseln – wobei er auch gesanglich zu überzeugen weiß.“ Ein rasanter Balladenabend, „der sich als Premiere tief ins Gedächtnis der anwesenden Genießer graben wird, denn es gab ein hautnahes Feuerwerk deutschsprachiger Reimkunst zu erleben, dessen Tempo und Genauigkeit auf Sachsens Bühnen nur noch selten gegeben werden.“ (Zitate: Andreas Herrmann, DNN, 10. 1. 2020)